Aktivitäten der 

Bürgerinitiative Südumfahrung Heimerdingen e.V.

Südumfahrung Faltblatt (Flyer)
Flugblatt-Aktion 2017 - bitte gerne auch selbst zweiseitig ausdrucken, vervielfältigen, falten und verteilen!
Südumfahrung_Flyer_2017.pdf
PDF-Dokument [420.0 KB]
Anfrage vom 12.05.2018 an OB Makurath und BM Bahmer zur Anfrage vom 29.04., zur Abstimmung mit den "TöB" und zur Öffnung "Neue Straße"
180512 Anfrage_an_Makurath_u._Bahmer.pdf
PDF-Dokument [206.6 KB]
Erneute Anfrage vom 29.04.2018 an Herrn OB Markurath und Herrn Bahmer: Woher kommt auf einmal der Wunsch nach einem Radweg, der nun die Planungen verzögert?
180429 Anfrage an Makurath Bahmer.pdf
PDF-Dokument [193.2 KB]
Erneute Anfrage an Herrn Bahmer und Antwort
180329 Antwort Herr Bahmer.pdf
PDF-Dokument [930.9 KB]
Lärmgutachten TÜV Grabenäcker Süd vom 11.01.2017
Warum spielt die Strohgäubahn bei der Lärmbeurteilung im Gutachten 2008 eine Rolle - 2017 aber nicht mehr?
Anlage 9 - Schalltechnisches Gutachten.p[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]

 

Weitere veranlasste Anfragen an Behörden und Mandatsträger und Antworten in chronologischer Reihenfolge:

Anfragen und Anträge an die Stadt Ditzingen vom 09.10.2016
161009 Anfragen Anträge an Stadt Ditzing[...]
PDF-Dokument [100.2 KB]
Antwort von Herrn OB Makurath vom 9. November 2016
161109 Antwort OB auf Anfrage.pdf
PDF-Dokument [152.4 KB]

Zusammenfassung der Antwort:

In der Zeit vom 17.1.2014 bis 20.1.2015 wurden in der Ortsmitte Heimerdingen "lufthygienische Messungen" durchgeführt. Die Durchführung der Messungen erfolgte in enger fachlicher Abstimmung mit der LUBW. Ziel der Messungen war es, das lufthygienische Belastungsniveau im Ortskern von Heimerdingen im Umgebungsbereich der Kreuzung der L 1177/K 1653 zu ermitteln. Der Luftschadstoff NO2 (Stichstoffdioxid) wurde als anerkannter Indikator für eine möglicherweise erhöhte verkehrsspezifische Belastung gewählt.
Im Ergebnis lag der Jahresmittelwert für NO2 in Heimerdingen bei 33 μg/m3.
Damit wurde in diesem Messzeitraum der Grenzwert von 40 mg/m3 für das Kalenderjahr nach der 39. BImSchV eingehalten.

Zum Thema Lärm: Flüsterasphalt wurde für Heimerdingen zwar im Lärmaktionsplan beschlossen, aber da man für die Landes- und Kreisstraßen der Ortsdurchfahrt nicht zuständig sei und das alles rechtlich nicht bindend sei, gibt es auch keinen Flüsterasphalt.

Bezüglich des öffentlich-rechtlichen Vertrags zur Umsetzung der Südumfahrung wartet die Stadt darauf, dass das Verkehrsministerium einen Entwurf vorlegt.

 

Download: Bericht des TÜV Süd zur Luftmessung in Heimerdingen Januar 2014 bis Januar 2015
TÜV Süd_Schlussbericht_1-Jahr-Immissions[...]
PDF-Dokument [1.8 MB]

Anmerkungen zu diesen Messergebnissen:

  • Die Messung sagt über die heutige Belastung in Heimerdingen mit Luftimmissionen nichts aus. Der Verkehr in Heimerdingen nimmt stetig zu.
  • Seltsam, dass in 2011 in Hemmingen der Grenzwert von 40  µg/m³ gerissen wurde, in Heimerdingen aber Jahre später bei mehr Verkehr keine Grenzwertverletzung vorliegen soll.
  • Es gibt 3 Grenzwerte für NO2 und 2 für Feinstaub (vgl. oben rechts). Davon wurden mit einem Wert (Jahresdurchschnitt) offensichtlich nur zwei bestimmt, den die Stadt als "Leitwert" bezeichnet. Im Gutachten ist keine Rede von einem Leitwert.
  • Der Grenzwert zum Schutz der Vegetation (30 µg/m³) wurde in Heimerdingen überschritten. Der Grenzwert zum Schutz der Menschen (40 µg/m³) wurde in 12 Monaten immerhin viermal überschritten und einmal erreicht.
  • Die korrekte Positionierung der Messstelle lassen wir derzeit überprüfen.
  • Die gewählte "Vergleichsmessstelle" in Ludwigsburg hat keinerlei Aussagekraft.
Anfragen und Anträge an die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg vom 09.10.2016
161009 Anfragen Anträge an LUBW.pdf
PDF-Dokument [99.2 KB]

.

Antwort der LUBW vom 27.10.2016
161027 Antwort LUBW.pdf
PDF-Dokument [4.0 MB]

Zusammenfassung der denkbar knappen Antwort:

Die LUBW hat in der Vergangenheit keine Luftmessungen in Heimerdingen durchgeführt und auch nicht die Absicht, künftig derartige Messungen im Heimerdingen durchzuführen. Von den o. a. Messungen 2014/2015 (angeblich in enger Abstimmung mit der LUBW erfolgt), weiß die LUBW offensichtlich nichts.

Aus "Kapazitätsgründen" kann - oder will - die LUBW auch im Auftrag der Bürgerinitiative Heimerdingen keine Immissionsmessungen durchführen.

Zum Thema Luftreinhalteplan verweist die LUBW auf die Zuständigkeit des Regierungspräsidiums Stuttgart.

Lärm: Für die Lärmkartierung in 2012 hat die LUBW die Verkehrsbelastungszahlen aus 2010 herangezogen. Damals hatte Heimerdingen angeblich nicht die erforderliche Verkehrsmenge von 8200 Kfz pro Tag. Das heute 12.000 - 14.000 Kfz pro Tag durch Heimerdingen fahren, ist der LUBW wurscht.

Bezüglich des Lärmaktionsplans verweist die LUBW auf die Zuständigkeit der Gemeinde Ditzingen.

Auf die gestellten Anträge geht die LUBW gar nicht ein.

 

Antrag an das Regierungspräsidium Stuttgart vom 09.10.2016
161009 Antrag an RegPräs.pdf
PDF-Dokument [89.9 KB]
Antwort des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 10.11. bzw. 29.11.2016
161110 Antwort Regierungspräsidium Stutt[...]
PDF-Dokument [1.8 MB]

Zusammenfassung der völlig unzureichenden Antwort:

Wir hatten einen Antrag gestellt, die Luftschadstoffbelastung durch geeignete Maßnahmen in Heimerdingen zu
senken und als geeignete Maßnahme konkret ein Lkw-Durchfahrtsverbot für Lkw ab 3,5 Tonnen  (L1177, L 1140 und K1653) beantragt.

Auf diesen Antrag geht das RegPräs gar nicht ein (außer im Betreff der Antwort). D. h. das Schreiben beschäftigt sich nicht mit dem Antrag sondern Herr Trautmann gibt ein paar allgemeine Informationen zur Rechtslage und zur Zuständigkeit von Behörden.

Lapidar erklärt Herr Trautmann, dass die LUBW in Heimerdingen nicht misst, weil Heimerdingen halt nicht "zu diesem Messprogramm" gehört. Übersetzt: Heimerdinger, ihr könnt uns gern haben, so ist es und wir denken nicht mal drüber nach daran was zu ändern.

Verwaltungstrick 1: Man setzt ein Schreiben mit Datum 10.11.2016 auf und versendet es erst am 29.11.2016. Damit verkürzt man die Möglichkeit, dass die Bürgerinitiative sich noch bis zum Jahresende die Durchführung von Luftmessungen erstreiten kann.

Verwaltungstrick 2: Auf den Antrag gar nicht eingehen und so keinen Verwaltungsakt schaffen, gegen den Rechtsmittel eingelegt werden könnten.

 

Anfrage an das Ministerium für Verkehr vom 18. Dezember 2016
161218 An Verkehrsministerium Prof. Dr. [...]
PDF-Dokument [74.2 KB]
Antwort des Ministeriums (Abt. 2 Herr Klaiber) vom 7. Februar 2017
Da das Schreiben falsch adressiert war, haben wir es erst am 19.02.2017 erhalten.
170207 Schreiben VM Herr Klaiber.pdf
PDF-Dokument [964.2 KB]
Schreiben an Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann vom 8. Januar 2017
170108 An Ministerpräsident Kretschmann.[...]
PDF-Dokument [70.0 KB]
Antwort des Staatsministeriums vom 10. Februar 2017
170217 Antwort Staatsministerium.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Antwort des Verkehrsministeriums vom 6. März 2017
170306 Antwort Verkehrsministerium.pdf
PDF-Dokument [981.7 KB]
Anfrage an MdL Konrad Epple
170507_Brief_Epple.pdf
PDF-Dokument [57.7 KB]
Antwort von Herrn MdL Epple
170525 Antwort MdL Epple.pdf
PDF-Dokument [907.5 KB]
Anfrage an MdL Markus Rösler
170507_Brief_Roesler.pdf
PDF-Dokument [51.1 KB]
Anfrage an OB Makurth wg. Sachstand Planung
170917 Anfrage an Makurath und Bahmer.pd[...]
PDF-Dokument [190.2 KB]
Zwischenantwort Herr Bahmer
170930 Antwort Bahmer.pdf
PDF-Dokument [200.4 KB]
Antwort Herr Bahmer
171009 Antwort Herr Bahmer.pdf
PDF-Dokument [362.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Südumfahrung Heimerdingen